Interpretationsobjektivität

Die Interpretationsobjektivität bezeichnet in der empirischen Psychologie das Ausmaß, in dem die Interpretation eines Testergebnisses unabhängig vom Anwender erfolgen kann. Die Interpretationsobjektivität kann z. B. durch den Einsatz standardisierter Skalen erhöht werden.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017