Varianz

Die Varianz bezeichnet in der psychologischen Statistik die Streuung einer Variablen, errechnet als die durchschnittliche quadrierte Abweichung vom arithmetischen Mittel. Die Varianz ist als Streuungs- oder Dispersionsmaß eine wesentliche statistische Kenngröße einer Merkmalsverteilung, die die Streuung der Werte um den Mittelwert ausdrückt. Die Varianz erhält man, indem man die Summe der quadratischen Abweichungen aller Messwerte vom Mittelwert bildet und diese durch die um 1 verminderte Anzahl der Meßwerte teilt – mathematisch entspricht sie der quadrierten Standardabweichung.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema