Transfermanagement

Transfermanagement ist ein zentrales Thema in der (beruflichen) Aus- und Weiterbildung, wobei es um die Überleitung von gelernten Seminarinhalten in den Unternehmensalltag geht. Transfermanagement bezieht sich daher auf alle Aktivitäten, die dazu beitragen können, die langfristige Beibehaltung, die Umsetzung und Anwendung des Gelernten zu unterstützen.
Neben den am unmittelbaren Lehr-Lern-Prozess beteiligten Personen spielen beim Transfermanagement auch Dritte eine große Rolle, beispielsweise Vorgesetzte, Kollegen, Familienangehörige, Freunde, Peer-Groups, usw. Die erfolgreiche Realisierung von Transferprojekten setzt gründliche Planung voraus, bedarf kompetenter Umsetzung und verlangt hohes Einfühlungsvermögen, um MitarbeiterInnen bei der Neuorientierung zielorientiert zu unterstützen.
Schätzungen zur Effektivität von Weiterbildungsmaßnahmen gehen oft von nicht mehr als 20% aus, was bedeutet, dass jede Effektivitätssteigerung von Bildungsmaßnahmen Geld für andere Investitionen erspart. Transfermanagement als Synonym für eine aktive Gestaltung von Weiterbildung im Sinne einer Verbesserung der Effektivität sollte daher in keiner Weiterbildungskonzeption fehlen.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema