Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Kausalfehler


Ein Kausalfehler (illusory causality, illusory causation) bezeichnet den logischen Fehlschluss, aus einer Korrelation eine Kausalität abzuleiten. Streng genommen handelt es sich dabei nicht so sehr um einen Fehlschluss im strengen Sinn, sondern meist um eine Verwechslung von Korrelation und Kausalität, sodass eigentlich ein Deutungsfehler von Fakten oder Daten vorliegt.

Nicht selten glauben Menschen, dass das Ereignis A das Ereignis B verursacht hat. Wenn etwa viele Menschen erkranken, die mit einem Virus infiziert sind, und die zuvor besonders häufig ein bestimmtes Medikament eingenommen haben, muss das nicht ursächlich etwas miteinander zu tun haben. Vielleicht waren die Menschen bereits durch eine andere Erkrankung geschwächt, sodass sie dieses Medikament einnehmen mussten.

So kommt es, dass Menschen Zusammenhänge in ihrem Denken hergestellen, die nur scheinbar bestehen, aber tatsächlich gar nicht existieren, sodass man deshalb immer kritisch prüfen sollte, ob die Zusammenhänge so richtig sind bzw. ob es nicht andere Ursachen für das Eintreten von B geben kann. Solche Fehlschlüsse kommen besonders dann zustande, wenn Menschen unsicher sind, Angst haben und sie versuchen, möglichst viele Informationen zu erhalten, um ihre Lage besser einschätzen zu können. Während es früher oft schwierig war, Informationen zu bestimmten Ereignissen zu erhalten, gibt es heute durch die neuen Medien oft ein Überangebot an Informationen.

Zum Kausalfehler kommen aus Sicht der Psychologie dann weitere Fehler wie der Bestätigungsfehler, der besagt, dass man Informationen dann eher glaubt, wenn sie dem eigenen Weltbild entsprechen. So entstehen oft ohne aktives Zutun von Menschen oft Verschwörungstheorien, und das besonders dann, wenn sich viele Menschen von Emotionen wie Angst leiten lassen und dann aus einem Bauchgefühl heraus entscheiden, sodass ihr Gehirn aus letztlich zufälligen Korrelationen einen kausalen Zusammenhang herstellt.


Weitere Seiten zum Thema

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2020
/p> ............... ...............