Klumpenstichprobe

    Bei einer Klumpenstichprobe (cluster sample) werden aus einer Population, die in natürliche Gruppen wie etwa Schulklassen gegliedert ist per Zufall einige Gruppen ausgewählt und in ihrer Gesamtheit untersucht.

    Eine Klumpenstichprobe erfordert also ein geschichtetes oder mehrstufiges Auswahlverfahren, wobei die Grundgesamtheit aus vielen einzelnen Gruppen besteht. Aus diesen wird eine bestimmte Anzahl gezogen und dann alle Elemente in einem Klumpen zur Untersuchung herangezogen. Sind die Klumpen in sich sehr homogen, aber untereinander sehr heterogen, so wird der Stichprobenfehler sehr groß sein. Die Klumpenauswahl empfiehlt sich immer dann, wenn die Klumpen in sich heterogen aber untereinander homogen sind.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.