Unter einer Spastik versteht man ganz allgemein eine krampfartig erhöhte Muskelspannung, die bei passiver Dehnung des Muskels zunimmt oder bei fortgesetzter Dehnung plötzlich nachlassen kann. Dabei unterscheidet man Hemispastik (halbseitige Spastik), Paraspastik (Spastik zweier paariger Extremitäten) oder Tetraspastik (Spastik aller Extremitäten).

Literatur
http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/glossar (11-09-21)


Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar