demographische Variable

Als demographische Variablen bezeichnet man in der psychologischen Forschung Angaben zur Person der ProbandInnen wie Geschlecht, soziale Herkunft bzw. Schichtzugehörigkeit, Familienstand, Alter, Nationalität, Schulbildung, Religions- oder Rassenzugehörigkeit. In vielen Untersuchungen fungieren diese demographischen Variablen als unabhängige Hintergrundvariablen, die Unterschiede zwischen Individuen oder Gruppen erklären können.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema