Konzentrationsschwäche

Konzentrationsschwäche ist ein umgangssprachlicher Begriff für die mangelnde Fähigkeit eines Menschen, seine geistige Aufmerksamkeit für eine längere Zeit auf eine Sache oder Tätigkeit alleine zu richten, wobei die Schwäche darin besteht, wenn das nur mit großer Anstrengung oder nur sehr kurz gelingt. Das größte Problem mancher Menschen ist dabei, dass es nicht gelingt, andere Reize aus der Umwelt auszublenden. Oft genügt es, die Umgebung für eine Tätigkeit so zu gestalten, dass möglichst wenig Ablenkung erfolgt, also etwa das Mobiltelefon auszuschalten, das Fenster zu schließen oder ein „Bitte nicht stören“-Schild an die Tür zu zu hängen. Außerdem sollten die Augen wenig Gelegenheit haben, abzuschweifen, wenn etwa eine Pinnwand am Konzentrationsplatz mit einer Liste der noch unerledigten Aufgaben hängt. Damit man nicht während seiner Arbeit mit Suchen abgelenkt wird, sollte alles, was man für das konzentrierte Arbeiten benötigt, vorher vorbereiten und alles Unnütze entfernen!





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017