Satyriasis

Satyriasis, Nymphomanie und Donjuanismus sind heute nur mehr wenig gebräuchliche Begriffe für Hypersexualität, bzw. Sexsucht, womit ein Sexualverhalten mit einem starken Verlangen nach sexueller Betätigung und Befriedigung bezeichnet wird. In der klinischen Psychologie wird die Sexsucht als gesteigertes sexuelles Verlangen beschrieben, das Handeln als sexuell motiviert und die Verhaltensweise in ein sexuelles Zwangsverhalten eingeordnet. Sexsucht ist kennzeichnet durch ein süchtiges Erleben ohne Kontrollmöglichkeiten, d. h., die Betroffenen sind auf Dauer nicht mehr in der Lage, ihr sexuelles Verhalten zu steuern oder zu kontrollieren, wobei sie Versuchungssituationen nicht widerstehen können, obwohl ihnen meist bewusst ist, dass damit negative Folgen verbunden sein können.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017