life-span developmental psychology

Die Entwicklungspsychologie der Lebensspanne – life-span developmental psychology – beschäftigt sich mit der auf die Lebensspanne bezogenen Untersuchung der Verhaltensentwicklung des Menschen. Diese Forschungsrichtung hat erst seit den 60er Jahren in der Psychologie einflussreiche Verbreitung gefunden, wobei die Anfänge bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen. Davor hatte man Entwicklungspsychologie mit einem Scherpunkt auf die ersten beiden Lebensjahrzehnte betrieben, da man annahm, dass die Entwicklung des Menschen bis zu diesem Zeitpunkt im Wesentlichen abgeschlossen ist. Fortschritte auf den Gebieten der psychologischen Gerontologie, der Analyse kritischer Lebensereignisse und der soziologischen Lebenslaufforschung (z.B. Übergänge in der beruflichen Karriere, Familienzyklus) hatten wesentlich zu dieser Ausdehnung der Betrachtung auf die gesamte Lebensspanne beigetragen (vgl. Montada 2002, S. 8).

Siehe auch Entwicklungspsychologie der Lebensspanne.

Literatur
Montada, Leo (2002). Fragen, Konzepte, Perspektiven (S. 3-53). In Rolf Oerter & Leo Montada (Hrsg.), Entwicklungspsychologie. Weinheim: Beltz.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017