Transvestitismus

Der Transvestitismus beschreibt die Vorliebe für das Tragen der Kleidung des anderen Geschlechts, meist mit dem Ziel der eigenen sexuelle Erregung oder der des Partners. Im Gegensatz zum Transsexualismus besteht nicht der Wunsch nach einer chirurgischen Korrektur und langfristigen Geschlechtsumwandlung, da keine Zugehörigkeit zum anderen Geschlecht angestrebt wird. Eine spezielle Form ist der fetischistische Transvestitismus, bei dem die gegengeschlechtliche Bekleidung selbst zum Gegenstand der sexuellen Erregung wird. Objekte und Bekleidung werden mit dem Ziel getragen, um den Anschein des anderen Geschlechts zu erwecken.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017