Wiederholungszwang

Ein Wiederholungszwang besteht darin, dass eine bestimmte Tätigkeit ständig wiederholt werden muss, die in der Regel von Zwangsgedanken begleitet wird. Wird dem Zwang nicht nachgegeben, so entstehen Angstgefühle, wobei diese Zwängemeist stark ritualisiert sind und das Leben nachhaltig beeinflussen (siehe Waschzwang). Die Ursachen sind wie bei den meisten Zwangserkrankungen oft nicht eindeutig abzuklären, sodass man sich meist mit einer Therapie der Symptomatik begnügt. Es ist wie bei allen Erkrankungen dieser Art ein Zusammenspiel von genetischen Dispositionen und Umweltfaktoren anzunehmen. Eine Verhaltenstherapie wird oft mit einer Medikation gegen die Ängste unterstützt.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017