Edu-Kinestetik

Die Edu-Kinestetik – ein Derivat der Kinesiologie – ist nach Aussage der BetreiberInnen ein aus der traditionellen chinesischen Medizin abgeleitetes Verfahren zur Lösung pädagogischer Probleme durch körpernahe Behandlungstechniken, wobei vor allem positive Effekte im schulischen Bereich bzw. in der Anwendung bei Kindern versprochen werden, etwa die Beseitigung von Lernschwierigkeiten, von Hyperaktivität und Ängsten, Förderung des angeblich brachliegenden Gehirnpotenzials. Die Wirksamkeit der Edu-Kinestetik ist nicht nachgewiesen und steht auch eklatant im Widerspruch zu den Erkenntnissen der modernen Neurobiologie und Psychologie. Dennoch wird die Edu-Kinestetik von vielen LehrerInnen betrieben und fließt sogar in Lehrerfortbildungen ein.

Siehe dazu im Detail Psychotechnische Schulen: Kinesiologie und Edu-Kinestetik, Rechte versus linke Gehirnhälfte, Die Irrtümer der Edu-Kinestetiker und Edu-Kinestetik – ein Flop




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017