hirnorganisches Psychosyndrom

Unter einem hirnorganischen Psychosyndrom versteht man psychische Störungen, die offensichtlich durch eine Gehirnerkrankung oder Krankheit mit Gehirnbeteiligung verursacht sind. Ursachen für ein organisches Psychosyndrom sind z. B.  Schädel-Hirn-Verletzungen, Alkoholsucht, Drogenabhängigkeit, Medikamente, Tumore, Durchblutungsstörungen oder Infektionen. Symptome eines organischen Psychosyndroms sind u. a.

  • Merkfähigkeitsstörungen
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
  • Bewusstseinsstörungen
  • Orientierungsstörungen
  • Denkstörungen
  • Störungen der Psychomotorik
  • Antriebsstörungen
  • Wahnideen
  • Störungen der Affekte, z.B. depressive Verstimmungen oder Ängste
  • Veränderungen der Persönlichkeit,

wobei ein Teil der Symptomatik rückbildungsfähig ist, ein anderer Teil dauerhaft bestehen bleibt. Die weitere Entwicklung eines hirnorganischen Psychosyndroms ist von der Ursache abhängig, wobei je schneller die Ursache der Schädigung behoben wird, desto besser ist die Chance auf Rehabilitation.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017