Entaktogene

Entaktogene sind das zentrale Nervensystem erregende Substanzen mit antriebssteigernder Wirkung und starken psychotropen, d.h., die Psyche beeinflussenden Effekten im Bereich der Emotionen. Besondere Bedeutung erlangte diese Stoffgruppe durch ihren bekanntesten Vertreter, das Methylendioxymethylamphetamin (MDMA), das mit Methylendioxyamphetamin (MDA) Methylendioxyethylamphetamin (MDEA) und Methylendioxybutanamin (MBDB) zur Ecstasy-Gruppe gezählt wird. Unter dem Einfluss von Entaktogenen werden die eigenen Emotionen intensiver wahrgenommen, sodass sie häufig als Partydrogen eingesetzt werden. Die Popularität beruht auf der Möglichkeit, mit diesen Stoffen eine Euphorie mit Kommunikationsförderung bei gesteigertem Selbstbewusstsein, wie auch eine aufputschende Wirkung zu erzielen.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017