Affektverflachung

Als Affektverflachung bezeichnet man in der Psychologie einen Mangel an affektiver Auslenkbarkeit und an emotionaler Schwingungsfähigkeit, wobei etwa jemand scheinbar fröhlich ist, ohne innerlich betroffen zu sein. Diese herabgesetzte Gefühlsempfindung und -ansprechbarkeit tritt häufig bei schizophrenen Psychosen auf.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017