Zählzwang

Der Zählzwang – Arithmomanie – gehört zu den Zwangsstörungen, bei denen die Betroffenen den unwiderstehlichenDrang danach haben, alles zu zählen, was ihnen im Alltag unterkommt: Bestecke, Fliesen, Autonummern, Autos, Werbespots, Bäume, Menschen usw. Manchmal gehen die Betroffenen auch eine bestimmte Zahlenreihenfolge ständig durch, wobei kein mathematisches Muster zu erkennen ist. Meist ist dies mit abergläubischen Verhalten verbunden, da es für den Betroffenen gute und schlechte Zahlen gibt, ohne, dass dafür eine logische Begründung vorliegt.

Zählzwänge weisen die Tendenz auf, von einfachen Formen ausgehend immer komplexer und somit immer störender zu werden. Dadurch kann diese Zwangsstörung so ausgeprägt sein, dass es für die Betroffenen immer unangenehmer wird, sich der Zwangshandlung zu widersetzen, sodass es dabei häufig zu starker Angst oder auch ausgeprägten körperlichen Symptomen kommt, wenn das zwanghafte Verhalten nicht ausgeführt werden kann. Obwohl bei den Betroffenen die Einsicht vorhanden ist, dass ihr Verhalten übertrieben und seltsam ist, müssen sie diesem Zählzwang immer wieder nachgeben.

Es gibt übrigens auch die Angst vor Zahlen, die als Arithmophobie bezeichnet wird.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Werbung



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018