Soziogramm

Ein Soziogramm ist die graphische Darstellung der Beziehungen in einer Gruppe, etwa in einer Schulklasse, in einem Arbeitsteam oder in einem Unternehmen. Diese von Jacob Levy Moreno entwickelte Methode stellt die Daten einer soziometrischen Erhebung durch verschiedene Pfeile symbolisiert zweidimensional dar. Ein häufiges Anwendungsgebiet ist die Analyse der Beziehungen zwischen den SchülerInnen einer Schulklasse, wobei die graphische Darstellung  dann einen anschaulichen Überblick über die erhobenen Daten liefert. Beispielsweise werden Außenseiter sofort erkennbar, da auf sie nur wenige oder gar keine Pfeile gerichtet sind. Umgekehrt werden besonders beliebte Schüler (Stars) daran erkennbar, dass viele Pfeile auf sie gerichtet sind. Die Veröffentlichung der Ergebnisse einer soziometrischen Erhebung gegenüber den Betroffenen kann problematisch sein, da vorhandene Strukturen unter Umständen verstärkt werden. So werden Außenseiter möglicherweise noch stärker als zuvor in diese Rolle abgedrängt und der gleichsam objektive Nachweis dieser Position kann für sie eine zusätzliche Belastung darstellen.

Siehe dazu im Detail das Arbeitsblatt Soziometrie.

[Quelle: http://www.stud.uni-giessen.de/~s1271/zdl/soz_einf/sozialpsychologie-Dateien/image001.gif]

Linktipp (http://www.pabst-software.de/doku.php/programme:soziogramm-editor:start)
Das Gratis-Programm Soziogramm.exe vereinfacht Lehrern und Psychologen das Zeichnen und die Auswertung von Soziogrammen, wobei die gegenseitige Zuneigung bzw. Abneigung von Gruppenmitgliedern einfach mit Hilfe der Maus in eine Tabelle eingegeben wird. Der Computer zeichnet anhand dieser Zeichnung das Soziogramm, wobei die Position der einzelnen Personen auf dem Blatt festgelegt werden kann.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017