Open-Field-Test

Der Open-Field-Test ist eine Versuchsanordnung im Tierexperiment, bei der  sich Nager (z. B. Mäuse, Ratten) in einer nach oben hin offenen Box befinden, die als Offenfeld bezeichnet wird. Im Open-Field-Test lässt sich das Verhalten des Versuchstieres sehr gut beobachten, wobei meist zusätzlich mit Videoaufnahmen gearbeitet wird. Viele Parameter wie Lokomotion, Männchen machen oder Putzzeit können mit dieser Versuchsanordnung erhoben werden. Auch Gedächtnisaufgaben lassen sich mit dem Open-Field-Test verwirklichen, indem man bekannte oder neue Objekte an bestimmten Orten innerhalb der Box platziert. Anhand des Verhaltens können Forscher auf zugrunde liegende Zustände des Tieres wie Neugier, Angst usw. schließen.

Quelle
http://www.biologische-psychologie.de/entries/1230 (11-12-12)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017