vertikales Denken

Das vertikale Denken wird durch eine herkömmliche Denkweise mit aufeinanderfolgenden und logischen Schritten repräsentiert und steht so dem lateralen bzw. linearem Denken gegenüber. Das vertikale Denken treibt die Ideen weiter, die das laterale Denken hervorgebracht hat, verändert Muster und schafft eine Neuordnung der gesammelten Informationen. Vertikales Denken ist selektiv, geht in einer Richtung vorhanden, ist analytisch, wobei jeder einzelne Schritt folgerichtig sein muss und alles Belanglose ausgeschlossen wird, sodass man aus den vorhandenen Ideen den erfolgreichsten Weg konstruieren kann. Das vertikale Denken ist dem konvergenten Denken verwandt.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017