Gruppenarbeit

Gruppenarbeit ist eine spezielle Unterrichtsmethode, eine Sozialform, die bei geschickter Eingliederung in den Unterricht zu gesteigertem Lernerfolg unter den SchülerInnen führen kann. Sie eine sehr anspruchsvolle Sozialform, die in der Schulwirklichkeit bisher auch oft bei LehrerInnen und auch SchülerInnen relativ unbeliebt ist, wobei solche Vorurteile und Probleme sich meist auf die falsche Planung, Organisation und Durchführung dieser Sozialform zurückführen lassen. Dabei wäre es  einfach, die Grundregeln einzuhalten, also zu beachten, dass Gruppenarbeit in vier Phasen zu unterteilen ist:

  •     Vorbereitungsphase
  •     Durchführung
  •     Präsentation und Auswertung
  •     Feedback und Evaluation

Gruppenarbeit als Sozialform kann in allen Unterrichtssituationen angewendet werden, sei es zur Vorbereitung auf ein neues Thema, bei der sich die SchülerInnen vor der Unterrichtsreihe überlegen können, was ein Thema zu bedeuten hat, oder zur Vertiefung gewisser Themenaspekte oder aber zur Wiederholung einer Unterrichtseinheit. In jedem Fall ist auf die Ergebnissicherung zu achten (siehe Reich, 2012).

Literatur
Reich, Kersten (Hrsg.) (2012). Methodenpool. Gruppenarbeit.
WWW: http://www.uni-koeln.de/hf/konstrukt/didaktik/gruppenarbeit/frameset_vorlage.html (11-03-21)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017