Katalepsie

Katalepsie bezeichnet ein lang andauerndes und starres Beibehalten unnatürlicher Haltungen, wobei sich die Extremitäten der Betroffenen wie bei einer Gliederpuppe in unterschiedliche Positionen bringen lassen, die dann beibehalten werden (wächserne Biegsamkeit der Extremitäten). Kommt bei organischen Störungen wie dem postenzephalitischen Syndrom, Schädel-Hirn-Traumata  und bei Schizophrenie vor.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017