Zentralnervensystem – ZNS

Das Zentralnervensystem (abgekürzt meist als ZNS) umfasst bei Menschen und Wirbeltieren das Gehirn und das Rückenmark. Im Gehirn bildet die graue Substanz, überwiegend  aus Nervenzellkörpern bestehend, die äußere Schicht, die weiße Substanz, bestehend aus Axonen und einge­streuten Zellkörpern, bildet das Innere des Gehirns. Im Rückenmark bildet die weiße Substanz die äußere und die graue Substanz die inneren Strukturen. Das Zentralnervensystem ist daher die Bezeichnung für jene Nervenstrukturen, in denen die sensorischen Informationen aus der Körperperipherie zentral verarbeitet werden und motorische Aktivitäent auslösen oder koordinieren. Das Zentralnervensystem und das periphere Nervensystem bezeichnet man zusammen als das somatische Nervensystem.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017