Volksweisheit

Volksweisheit oder Volkswissen bezeichnet intuitives, empirisch gefundenes Wissen, das die Menschen im Laufe von Generationen bewusst oder unbewusst und meist ohne Aufzeichnung weitergetragen und angewandt haben, und ist nicht selten Anlass oder sogar Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen.
In einem Newsletter (Seiwert E-Newsletter vom März 2012) fand sich ein nettes Beispiel einer an alten Volksweisheiten orientierten Persönlichkeitstypologie, die sich an der Ausprägung von Wunschkraft und Willenskraft (wissenschaftlich: Option und Volition) bei Menschen orientiert und vier Typen unterscheidet:

  • Der „Hanswurst“ ist weder wunsch- noch willensstark und redet nur immer davon, dass er was tun will, ohne es je anzupacken.
  • Sein Freund „Hans Guck-in-die-Luft“ hat zwar einen großen Wunsch, aber nicht den nötigen Willen, diesen Traum auch zu realisieren.
  • Der „Hansdampf-in-allen-Gassen“ strotzt vor Willensstärke, d.h., er steht unter Dauerstrom, ohne sich jedoch auf ein Ziel konzentrieren zu können.
  • Der Einzige, der seinen Wunsch mit dem nötigen Willen in die Tat umsetzt, ist der Typ „Hans im Glück„, denn er glaubt an seine Selbstwirksamkeit und handelt proaktiv.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017