Reizgeneralisierung

Als Reizgeneralisierung bezeichnet man allgemein in der Psychologie die Reaktion eines Lebewesens auf einen Reiz, die in genau gleicher Weise erfolgt, wie die zuvor erlernte Reaktion auf einen anderen ähnlichen Reiz.

Reizgeneralisierung im speziellen ist ein Begriff aus der Reflexologie und beschreibt, dass eine Reaktion auf einen Reiz gelernt wird und auf andere, diesem Reiz ähnliche Reize übertragen wird, sodass ebenfalls eine Reaktion erfolgt, die umso stärker ist, je größer die Ähnlichkeit zum ursprünglich gelernten Reiz ist. Die Stärke der Reaktion in Abhängigkeit von der Ähnlichkeit wird meist in einem Diagramm, dem Reizgradienten abgebildet.

Quelle

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNEN/KonditionierungKlassisch.shtml (02-11-21)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017