interne Validität

Die interne Validität bezeichnet das Ausmaß, in dem Variationen der abhängigen Variablen auf Variationen der unabhängigen Variablen zurückgeführt werden, bzw. die Gültigkeit des Untersuchungsdesigns, sodass es gerechtfertigt ist, Veränderungen der abhängigen Variablen ausschließlich auf Veränderungen der unabhängigen Variablen zurückzuführen. Die Sicherung der internen Validität hängt in der empirischen Psychologie vor allem davon ab, ob es gelingt, Störvariablen zu kontrollieren und damit alternative Erklärungen von Effekten auszuschließen.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017