Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Parasomnie

Bei der Parasomnie handelt es sich um ungewöhnliche Verhaltensweisen, die an der Schwelle vom Schlaf- zum Wachzustand oder auch während des Schlafes geschehen, etwa Schlafwandeln oder Alpträume.

Parasomnien nach der International Classification of Sleep Disorders (ICSD; ASDA 1990)

Aufwachstörungen (Arousal-Störungen)

Störungen des Schlaf-Wach-Übergangs

  • Schlafstörungen durch rhythmische Bewegung
  • Einschlafzuckungen
  • Sprechen im Schlaf
  • Nächtliche Wadenkrämpfe

REM-Schlaf-assoziierte Parasomnien

  • Alpträume
  • Schlaflähmung
  • Beeinträchtigung der Erektionen im Schlaf
  • Schmerzhafte Erektionen im Schlaf
  • REM-Schlaf-abhängige Asystolie (Sinus-Arrest)
  • Verhaltensstörung im REM-Schlaf

Andere Parasomnien

  • Bruxismus
  • Enuresis nocturna
  • Schlafbezogenes abnormes Schlucksyndrom
  • Nächtliche paroxysmale Dystonie
  • Syndrom des ungeklärten plötzlichen nächtlichen Todes
  • Primäres Schnarchen
  • Kindliche Schlafapnoe
  • Angeborenes zentrales Hypoventilationssyndrom
  • Plötzlicher Kindstod
  • Gutartiger Schlafmyoklonus beim Neugeborenen


Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018