Rohdaten – Rohwert

Als Rohdaten bezeichnet man in der psychologischen Statistik die aneinandergereihte Zuordnung der Untersuchungseinheiten zu den entsprechenden Ausprägungen der gemessenen Variablen. Die Rohwert ist in der empirischen Psychologie daher ein Messwert wie etwa die Anzahl gelöster Aufgaben, der sich unmittelbar aus den Antworten der Testperson ergibt. Um Rohwerte besser miteinander vergleichen zu können, werden diese häufig mit Hilfe von Normentabellen in standardisierte Werte überführt.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017