Randomisierung

Unter Randomisierung oder Zufallszuweisung versteht man in der experimentellen  Psychologie jenes Verfahren, bei dem die TeilnehmerInnen der Versuchsbedingung und der Kontrollbedingung zufällig zugeteilt werden. Dadurch wird es unwahrscheinlich, dass die beiden Gruppen sich vorher bereits unterscheiden und somit der Versuchseffekt nicht eindeutig auf die Versuchsbedingungen zurückgeführt werden kann.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017