Korrelationskoeffizient

Der Korrelationskoeffizient ist eine statistische Maßzahl, die das Ausmaß und die Richtung des Zusammenhangs zwischen zwei oder mehr Merkmalsvariablen angibt. Der Korrelationskoeffizient sagt aus, wie gut eine Variable die Veränderung der anderen Variablen angibt, also mit dieser korreliert. Als statistische Größe bezeichnet der errechnete Koeffizient also das Ausmaß der Wechselbeziehung zwischen zwei oder mehr Variablen und gibt auch Auskunft über die Stärke (Werte zwischen 0 und 1) und falls das Skalenniveau dies wiederum zulässt auch die Richtung (Werte zwischen -1 und +1) des Zusammenhanges zwischen den zwei Merkmalen. Ein positiver Zusammenhang (zwischen 0 und +1) bedeutet, dass hohe Ausprägungen auf dem einen Merkmal mit einer hohen Ausprägung des anderen Merkmals einhergehen, ein negativer Zusammenhang (zwischen 0 und -1) besagt hingegen, dass hohe Werte des einen Merkmals mit niedrigen Ausprägungen auf dem anderen Merkmal korrespondieren. Je nach Skalenniveau werden unterschiedliche Korrelationskoeffizienten bestimmt.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017