multiple Persönlichkeitsstörung

Kurzdefinition: Eine multiple Persönlichkeit entsteht meist als spontane Reaktion auf ein Trauma, wobei die Spaltung als Coping zu verstehen ist, d. h., als Versuch der Bewältigung dieses Traumas.

Bei der multiplen Persönlichkeitsstörung – oft auch treffender als dissoziative Identitätsstörung bezeichnet – zerfallen Denken, Handeln, Erinnerung und Identität, so dass sich in einer Person mehrere Persönlichkeiten bilden, die wenig oder auch nichts voneinander wissen. Die multiple Persönlichkeitsstörung ist selten und und geht oft mit anderen Störungen (z.B. Angststörungen, Depressionen) einher.
Als Ursachen gelten in erster Linie Traumatisierungen in der Kindheit, insbesondere sexueller Missbrauch, aber auch Traumata im Erwachsenenalter, etwadurch Kriegserlebnisse. Der Sinn der Spaltung von Persönlichkeiten liegt vermutlich darin, das alltägliche Leben vor den traumatischen Erfahrungen und Erlebnissen zu schützen. In der Therapie der multiplen Persönlichkeitsstörung versucht man, die Ursachen für die Abspaltung der Persönlichkeiten zu analysieren, das Traumaals Ursache zu behandeln und den Weg für eine Integration der Persönlichkeiten zu bereiten, indem ein Bewusstsein für die abgespaltenen Persönlichkeiten geschaffen wird. Da das traumatische Erlebnis meist in der frühen Kindheit liegt, ist ein psychoanalytisches oder tiefenpsychologisches Verfahren geeignet.
Manche Kritiker dieses Störungskonzeptes sind auch der Ansicht, dass multiple Persönlichkeiten häufig von Eltern unter Anleitung von Fachleuten bewusst geformt werden. Schließlich lernen Kinder viel implizit durch Beobachtung und durch Nachahmung. Die wichtigste Dimension kindlichen Lernens ist aber das vermittelte, nicht das unmittelbare Lernen, wobei Mutter, Vater, Geschwister, Spielkameraden, Erzieherinnen eine zentrale Rolle einnehmen. Wenn sich also Persönlichkeitsentwicklung  im Spiegel signifikanter Anderer vollzieht, dann wohl auch eine multiple Persönlichkeitsentwicklung (vgl. Gresch, 2013).

Literatur
Gresch, H. U. (2013). Die “Multiple Persönlichkeitsstörung”.
WWW: http://pflasterritzenflora.ppsk.de/die-multiple-persoenlichkeitsstoerung/ (14-01-09)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017