Herstellungsmethode

Die Herstellungsmethode  oder Methode der mittleren Fehler gehört zu den klassische Methoden der Psychophysik, bei ihr wird ein Reiz langsam im Versuch verändert. Das macht entweder der Versuchsleiter oder der Beobachter selbst, letzteres hat den Vorteil, dass die Wahrscheinlichkeit maximiert wird, dass der Beobachter während des gesamten Experiments hoch aufmerksam ist. Auch hier werden die Reize aufsteigend oder absteigend variiert bis der Beobachter sagt, er könne den Reiz nicht mehr oder gerade so entdecken kann.  Dieser Punkt des subjektiven Erscheinens oder Verschwinden eines Reizes gilt dann als absolute Schwelle.  Das Verfahren kann mehrmals wiederholt werden und die Schwelle entspricht dann dem Durchschnitt.

Quelle: http://solokabarett.blogspot.com/2011/02/klassische-methoden-der-psychophysik.html (10-03-21)



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017