Zwillingsmethode

Zur Abschätzung von Anlage- und Umweltanteilen bei der Vererbung von psychologischen Merkmalen bietet sich im Humanbereich die Zwillingsmethode an. Dabei wird aus den Unterschieden zwischen ein- und zweieiigen Zwillingen auf das Ausmaß der Erblichkeit eines Merkmals geschlossen, wobei zusätzlich zwischen zusammen und getrennt aufgewachsenen Zwillingen unterschieden wird.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017