Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Veisalgia

Als Veisalgia – umgangssprachlich auch Kater oder Katzenjammer – bezeichnet das Unwohlsein und die Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eines Menschen infolge von übermäßigem Alkoholkonsum. Die auslösende Alkoholmenge variiert dabei von Mensch zu Mensch und ist mitunter auch von der aktuellen Verfassung des Betroffenen abhängig. Man geht auch davon aus, dass ein solcher Kater bis zu drei Tage lang die Leistungsfähigkeit eines Menschen einschränken kann.

Trinkt man Alkohol, werden davon auf dem Weg zum Magen etwa zehn Prozent absorbiert, der Rest wandert durch den Dünndarm, wo der Rest aufgenommen wird. Da die Leber aber im Durchschnitt beim Menschen nur etwa ein alkoholisches Getränk pro Stunde ohne Probleme umwandeln kann, führt alles darüber hinaus Konsumierte zur Ansammlung von Alkohol im Blutstrom und damit zu dem bekannten Rauschzustand. Bei einem Kater baut sich im Körper unter anderem der Wirkstoff Acetaldehyd auf, der während des Abbaus von Alkohol in der Leber entsteht, wodurch die Gehirnaktivität auf mehrere Arten eingeschränkt wird. In der Leber sorgen dabei hauptsächlich zwei Enzyme, Alkoholdehydrogenase und Aldehyddehydrogenase für den Abbau des Alkohols. Alkoholdehydrogenase wandelt den Alkohol zunächst in Acetaldehyd um, wobei der Aufbau dieses Wirkstoffes für die unangenehmen Symptome eines Katers verantwortlich gemacht wird. Im zweiten Schritt wird Acetaldehyd durch Aldehyddehydrogenase in Essig umgewandelt. Alkohol hat hat bekanntlich die Fähigkeit, sich an Glutamat-Rezeptoren zu binden, wobei Glutamat-Neuronen grundsätzlich erregend sind, und dadurch also die Gehirnaktivität in weiteren Bereichen gedämpft wird, etwa im präfrontalen Cortex. Dass Alkohol gleichzeitig ein gutes Gefühl vermittelt, hängt damit zusammen, dass Alkohol die Ausschüttung dopaminaustoßender Neuronen erhöht und dazu führt, dass man zum nächsten alkoholischen Getränk greift.

Zu den Begriffen Kater und Katzenjammer: Kater stammt ursprünglich aus der Studentensprache des 19. Jahrhunderts und ist abgeleitet vom Wort Katarrh, Katzenjammer hingegen ist die Version des Wortes Kotzenjammer aus der Zeit Goethes.

Literatur

https://de.wikipedia.org/wiki/Kater_(Alkoholintoxikation) (16-12-12)



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018