Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

dunkler Faktor – dark factor

Viele negativ konnotierte Persönlichkeitsmerkmale wurden in der Psychologie erforscht, um ethisch, moralisch und sozial fragwürdiges Verhalten zu beschreiben. Moshagen, Hilbig & Zettler (2018) haben in Befragungen und Experimenten zusammenfassend einen dunklen Faktor (dark factor, D) definiert, um einen theoretischen Rahmen für das Verständnis von solchen dunklen Persönlichkeiten im Sinne einer allgemeinen Dispositionstendenz zu finden. Im Original: „The general tendency to maximize one’s individual utility – disregarding, accepting, or malevolently provoking disutility for others -, accompanied by beliefs that serve as justifications.“ Insgesamt wurden dabei neun klassische Persönlichkeitmerkmale untersucht: Egoismus, Gehässigkeit, Machiavellismus, moralische Enthemmung, Narzissmus, Psychopathie, Sadismus, Selbstbezogenheit und übertriebenes Anspruchsdenken.

Dieser dunkle Faktor der Persönlichkeit ist dabei ein flexibles Konstrukt, das individuelle Unterschiede in der Tendenz umfasst, den individuellen Nutzen zu maximieren, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen, begleitet von Überzeugungen, die als Rechtfertigung dienen. Es zeigte sich, dass Narzissten, Psychopathen und Sadisten mehr gemeinsam haben, als sie trennt, wobei man vermutet, dass fünf Prozent der Menschen einen solchen ausgeprägten D-Faktor besitzen.

Auf einer eigenen Website der drei Autoren kann man seine eigenen Anteile an der dunklen Persönlichkeit feststellen: http://www.darkfactor.org/

Literatur

Moshagen, M., Hilbig, B. E. & Zettler, I. (2018). The dark core of personality. Psychol Rev., 125, 656-688.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018