Mem

Ein Mem ist ein Informationsmuster, das sich durch evolutionäre Mechanismen weiterentwickelt und verbreitet, wobei  ein Mem eine Idee, ein Gedanke, ein Satz, ein Bild, eine Melodie oder vieles andere sein kann. Der Begriff wurde als Äquivalent für den Begriff des Gens durch Richard Dawkins eingeführt, da er der Ansicht war, dass sich Kulturen in ähnlicher Weise wie Organismen durch die Weitergabe von Ideen von einer Generation zur nächsten entwickeln. Meme sind somit eine Erweiterung der darwinschen Theorie der natürlichen Selektion auf den Bereich der Kultur. Ein Mem ist ein kulturelles Element, das sich vervielfältigt und überträgt, etwa durch Imitation. Meme sind daher Gedanken, Ideen, Verhaltensweisen oder Stile, die sich von Mensch zu Mensch innerhalb einer Kultur ausbreiten.

Der Begriff des Mems wird vor allem im Zusammenhang mit dem neuen Medien oft dafür verwendet, die Verbreitung von Bildern, Videos oder Informationen zu bezeichnen, die in einer globalen Öffentlichkeit einen eigenen Kulturraum bilden können, in denen sich etwa Fake-News verbreiten und festsetzen können. Meme sind daher Einheiten kultureller Informationen, die von Person zu Person weitergegeben werden, und allmählich das Ausmaß eines gemeinsamen gesellschaftlichen Phänomens annehmen. Meme verbreiten sich vor allem in den sozialen Netzwerken und auf offenen Plattformen und schaffen eine eigene Realität, die oft weit von der tatsächlichen entfernt sind.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Werbung



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018