Ruhepotenzial

Ruhepotenzial ist das Membranpotenzial einer Nervenzelle, das vorliegt, wenn kein Nervenimpuls weitergeleitet wird; im Inneren des Axons befinden sich negativ geladene, im Umfeld positiv geladene Ionen.

Neuronen sind in eine ionenreiche Lösung eingebettet, und zwar ist die Lösung außerhalb des Neurons reich an positiv geladenen Natriumionen, während die Lösung innerhalb reich an positiv geladenen Kaliumionen ist. Das Ruhepotential bezeichnet nun die mit Hilfe zweier Mikroelektroden gemessenen Ladungsunterschied zwischen dem Inneren und dem Äußeren eines Axons, wobei die Spannungsdifferenz bei -70 Millivolt liegt. Die negative Ladungen im Inneren des Axons gegenüber dem Äußeren nennt man deshalb das Ruhepotential des Neurons, da das Neuron diese Ladungsdifferenz aufweist, wenn es inaktiv ist.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017