hysterische Persönlichkeit

Die hysterische Persönlichkeit ist immer bereit, sich zu wandeln, Veränderungen und Entwicklung zu bejahen, Vertrautes aufzugeben und alles nur als einen Durchgang zu erleben. Das Neue hat für sie einen unwiderstehlichen Reiz, das Unbekannte zieht sie magisch an. Damit verbunden ist die Angst vor Ordnung, Notwendigkeiten, Regeln und Festlegungen. Ihr Freiheitsdrang schlägt um in die Angst vor dem Tod als Erstarrung.
Die hysterische Persönlichkeit geht daher allem aus dem Weg, was eine Verpflichtung darstellen könnte, denn sie mag den Reiz des Unbekannten und empfindet Freude am Risiko. Hysterische Persönlichkeiten sind Selbstdarsteller und sind daher oft gute Redner. In der Liebe kann der Hysteriker hinreißen, denn er lässt die oder den anderen im Glauben, die wunderbarste Person zu sein, jedoch nur kurz. Der Alltag steckt mit dem Hysteriker voller Überraschungen und langweilig wird es mit ihr oder ihm nur selten.

Literatur
Riemann, Fritz (1990). Grundformen der Angst. München: Ernst-Reinhardt-Verlag.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017