Sehnsucht

Sehnsucht ist allgemein betrachtet ein inniges Verlangen nach einer Person, einer Sache, einem Zustand oder einer Zeitspanne, die bzw. den man liebt oder begehrt, wobei diese mehr oder minder mit dem schmerzhaften Gefühl verbunden ist, den Gegenstand der Sehnsucht nicht erreichen zu können. Menschen können dabei auch allgemeine Sehnsüchte haben, etwa die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit, nach Gott oder einem höherem Wissen.

Der psychologische Aspekt der Sehnsucht betrifft vor allem das Faktum, dass es bei einer Sehnsucht um etwas geht, das im gegenwärtigen Leben fehlt, dass man etwas nicht mehr hat, verloren hat, vielleicht noch nie hatte, vielleicht auch nie erreichen wird oder nur ganz schwer erreichen kann. In solchen Fällen hat der Betroffene eine ganz geringe Hoffnung, dieses erwünschte Gefühl jemals zu befriedigen, sodass die Sehnsucht daher in manchen Fällen krankheitswertige bis psychopathologische Züge annehmen kann, und zwar bis hin zu Formen der Todessehnsucht.

Sehnsucht ist trotz aller Emotionalität ein kognitives Phänomen, denn es geht in der Regel um gedankliche Konstruktionen, die meist sehr komplex sind. Menschen sind sich häufig bewusst, dass das Ersehnte, wenn sie es erlangen würden, niemals so wunderbar wäre, wie es in ihrer Vorstellung ist. Sehnsüchte sind dabei häufig Symbole, denn man ersehnt sich die perfekte Liebe, doch die perfekte Liebe gibt es nicht. Häufig findet man Sehnsuchtssymbole, die für unterschiedliche Dinge stehen, wobei auch banale Dinge große Dinge sein können. Es gibt auch selbstbezogene Sehnsüchte, etwa wenn man ein anderer, fleißiger, motivierter oder erfolgreicher Mensch sein möchte. Weniger häufig gibt es auch Sehnsüchte, die sich auf Utopien der Gesellschaft beziehen, denn die meisten Sehnsüchte sind auf das eigene Leben und sich selbst gerichtet. Eine wichtige Funktion von Sehnsüchten ist auch, dass sie den Menschen anzeigen, was in ihrem Leben wichtig ist, indem sie helfen, abstrakte Wünsche in konkrete Ziele und die Schritte bis dahin zu formulieren, d. h., Sehnsüchte fungieren als Wegweiser. Sehnsüchte sind aber nicht nur auf die Zukunft bezogen, sondern dienen auch der Reflexion, wenn man darüber nachdenkt, wie der eigene Weg bisher war und ob man den richtigen Weg gegangen ist bzw. ob dieser überhaupt den Zielen entspricht.

Literatur & Quellen

https://www.domradio.de/themen/soziales/2017-03-22/die-psychologische-seite-der-sehnsucht (17-03-22)
http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/sehnsucht/13802 (15-09-20)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017