Axiologie

Die philosophische Axiologie ist die allgemeine Lehre von den Werten, etwa die Lehre vom Guten oder Gerechten, und ist als eigenständiges philosophisches Gebiet erst im 19. Jahrhundert entstanden, wobei ihre Vertreter die grundlegenden Fragestellungen schon in der Güterethik der griechischen Philosophie vorfanden.  Der Terminus Axiologie geht wohl auf Eduard von Hartmann zurück, der diesen Begriff 1887 in seiner Philosophie des Schönen gebrauchte. Die Axiologie im engeren Sinn bezeichnet dabei einen spezifischen Bereich der Philosophie, der Werte zum Forschungsgegenstand macht und damit die Werttheorie zu einer eigenständigen philosophischen Disziplin erhebt.
Die Axiologie formuliert unter anderem einen Katalog von Werten, wobei man moralisch neutrale Werte wie Lust oder ökonomische Kosten, aber auch moralische Werte wie Tugend und Gerechtigkeit oder ästhetische Werte wie Schönheit oder Symmetrie unterscheiden kann. Es gibt aber auch Werte wie Treue oder Freundschaft, die sich nicht eindeutig als moralisch oder nichtmoralisch einordnen lassen. Kataloge von Werten sind aus verschiedenen Lebensbereichen bekannt und werden im Diskurs oft vorausgesetzt, aber immer auch thematisiert, kritisiert und revidiert. Werte enthalten oft Standards, die konkreten praktischen Entscheidungen im Leben zugrunde liegen, d. h., Werte sind wie Wegweiser und sollen in eine bestimmte Richtung zeigen, z.B. in die Richtung einer idealen Welt ohne Leid und Ungerechtigkeit. Ein typischer moralischer Wert ist etwa die Ehrfurcht vor dem Leben oder der Respekt vor Menschen. Einer der einflussreichsten Vertreter der Wertephilosophie war Max Scheler, der seine Theorie allerdings im Gegensatz zur Güterethik entwickelt hat.

Literatur
Wolf, J.-C. (2008). Vorlesung Hedonismus: Intrinsische Werte.
http://commonweb.unifr.ch/artsdean/pub/gestens/f/as/files/4610/9769_105414.pdf (12-12-14)
https://de.wikipedia.org/wiki/Axiologie (12-12-14)
http://www.iaf.ac.at/index.php/was-ist-axiologie (12-12-14)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017