Educational Games

Educational Games haben eine große Bandbreite und reichen von Spielen, die schulisch anwendbares Physikwissen vermitteln, bis zu Spielwelten, die eine Auseinandersetzung mit politischen oder sozialen Alltagsfragen ermöglich, wobei Lernen als spielerische Erfahrung hier deshalb erfolgreich sein kann, da Abläufe in Spielen oft nicht sehr weit von der Arbeits- und Lebenswelt entfernt sind. Während im traditionellen Bildungssystem es meist nur ein Fehlerbestrafungssystem gibt, dominiert in Spielen häufig das Belohnungsprinzip meist in Form eines Trial-and-Error-Prinzips. In solchen Spielen kann man die Motivation der SpielerInnen in Richtung des Lernziels lenken, was didaktisch eine Abstimmung von Spiel- und Lernzielen erfordert. Educational Games sind oft Interessenswecker, wobei die Vor- und Nachbereitung durch den Lehrer oder die Lehrerin immer das Wichtigste bleibt. Virtuelle Umgebungen können zwar nicht eins zu eins das echte Leben widerspiegeln, doch können Videospiele als Versuchsfeld für reale Szenarien dienen.





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017