Voxel Based Morphology

Die Voxel Based Morphology oder Voxel-basierte Morphometrie befasst sich damit, Gehirnstrukturen aus der tomographischen Bildgebung durch Größe, Intensität, Form- und Texturparameter quantitativ zu beschreiben, d. h., die Voxel Based Morphology ist eine Methode, die es erlaubt, die Dichte und Größe der Nervenzellen in den verschiedenen Hirnregionen individuenübergreifend zu erfassen. Dabei werden alle kernspintomographischen Bilder der Gehirne auf ein einheitliches Maß gebracht, um die Daten in einem standardisierten Raum darzustellen. Dadurch sind Vergleiche zwischen den Gehirnen von Menschen möglich, wobei etwa zuerst die Ausrichtung und die Größe der Abbildungen der Gehirne korrigiert werden, indem eine Ausrichtung im Raum durch Verschiebung und Drehung und die Größenänderung durch Skalierung und Scherung erfolgt.

Literatur
https://de.wikipedia.org/wiki/Voxel-basierte_Morphometrie (15-12-12)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017