Rollenerwartung

Rollenerwartungen bezeichnen gesellschaftliche Erwartungen an das Verhalten von Menschen in der sozialen Interaktion, also gewisse Verhaltensweisen, die man vom Träger einer konkreten sozialen Position erwartet.
Der Begriff der Rollenerwartung wurde erstmals  Ralf Dahrendorf verwendet und bildet einen Bestandteil seiner Rollentheorie im Konzept des Homo sociologicus. Dahrendorf geht in seiner soziologischen Handlungstheorie von normorientiert handelnden Individuen aus und knüpft damit an die vom amerikanischen Soziologen Talcott Parsons geprägte, strukturfunktionalistische Rollentheorie an.
Der Grad an Verbindlichkeit einer Rollenerwartung lässt sich an der Art der Sanktionen erkennen, die mit deren Nichtbeachtung verbunden sind, etwa Bestrafung, Verachtung oder Missbilligung.
Siehe auch soziale Rolle und Rollendruck.

Literatur
https://de.wikipedia.org/wiki/Rollenerwartung (14-11-17)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017