Strange-face-in-the-mirror illusion

Die Strange-face-in-the-mirror illusion beschreibt eine optische Täuschung, die auftritt, wenn ein Beobachter bzw. eine Beobachterin sein oder ihr Gesicht in einem Spiegel betrachtet, der sich in einem abgedunkelten Raum befindet. Man erklärt das Phänomen damit, dass in einem abgedunkelten Raum die Betrachtung eines speziellen Gesichts dazu führt, mit der Zeit eine eher allgemeine Gesicht-Gestalt zu erkennen, wobei auch beobachtet wird, dass das gegenüber liegende Gesicht mit der Zeit zu zerfließen beginnt bzw. sich in Fratzen von Monstern verzerren kann. Dieser Effekt tritt auch bei zwei einander gegenüber sitzenden Menschen auf, die einander in die Augen starren.

Möglicherweise sind auch religiös motivierte „Satanserscheinungen“ auf eine solche Form einer Halluzination zurückzuführen. Ein ähnliches Phänomen ist im Bereich des Verbalen zu beobachten, wenn ein immer wieder wiederholtes Wort sich allmählich auflöst und bizarre Formen annehmen kann – man kann diese leicht bei seinem eigenen Namen versuchen 😉

Literatur
Caputo, G. B. (2010). Strange-face-in-the-mirror illusion. Perception, 39, 1007-1008.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017