Kovarianz

Die Kovarianz ist eine Maßzahl der psychologischen Statistik, die ausdrückt, wie stark der Zusammenhang zweier Merkmale ist, also wie stark diese voneinander abhängen. Die Kovarianz kann dabei zwischen -1 und +1 schwanken. Eine Kovarianz von 0 besagt, dass Änderungen der einen Variable keinen Einfluss auf Änderungen der anderen haben. Eine Kovarianz von +1 bedeutet hingegen, dass immer dann, wenn eine Variable zu- oder abnimmt, die andere ebenfalls zu- oder abnimmt. Eine Kovarianz von -1 bedeutet hingegen, dass die Zunahme einer Variable eine Abnahme der anderen hervorruft bzw. umgekehrt.

Die Kovarianz spielt eine wichtige Rolle in der multivariaten Statistik. Prüft man die Kovarianz auf ihre Unabhängigkeit von der Skalierung der Daten, stellt man fest, dass sie nicht unabhängig ist. Um die Unabhängigkeit von der Skalierung zu erreichen (Invarianz der Skalierung), muss die Definition der Kovarianz geändert werden. Das daraus resultierende Maß ist als Korrelationskoeffizient bekannt. Siehe dazu daher auch Korrelation.


Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017