Habit Reversal Training

Das Habit Reversal Training von Azrin & Nunn (1973) ist ein verhaltenstherapeutisches Verfahren zur Behandlung von nervösen Verhaltensgewohnheiten, wobei diese Verhaltensgewohnheiten dadurch zu einem Problemen werden, wenn sie ein Teil von Verhaltensketten sind, die  unbewusst ablaufen und sozial ignoriert bzw. toleriert werden. Durch die ständigen Wiederholungen werden diese Verhaltensweisen wie etwa Nägelkauen, Daumenlutschen, Stottern oder Haare ausreißen (Trichotillomanie) aufrecht erhalten.

Das Habit Reversal Training versucht durch das Erlernen einer adäquaten Selbstwahrnehmung und der Unterbrechung dieser Verhaltensketten durch konkurrierende Verhaltensweisen, den Aufbau einer Veränderungsmotivation bzw. Maßnahmen zur Generalisierung diese neuen Verhaltenketten auf den Alltag zu übertragen.

Literatur
Azrin, N. H. & Nunn, R. G. (1973). Habit reversal: A method of eliminating nervous habits and tics. Behaviour Research and Therapy, 11, 619-628.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017