Staffing

Staffing ist eine Sonderform des Mobbings, bei der anders als beim Bossing, bei dem von oben nach unten gemobbt wird, das Mobbing von den MitarbeiterInnen (staff) ausgeht. MitarbeiterInnen versuchen dabei auf die eine oder andere Weise ihre Vorgesetzten zu schikanieren, seelisch zu verletzen oder fertig zu machen, um ihn aus dem Arbeitsbereich oder aus dem gesamten Unternehmen hinauszutreiben. Die Aktivitäten sind beim Staffing meist wenig offensichtlich, denn es werden etwa heimlich Gerüchte über die Vorgesetzten verbreitet. Meist sind es auch nur ein oder zwei MitarbeiterInnen, die das Staffing aktiv betreiben, wonach die anderen aus gruppendynamischen Gründen häufig mitmachen. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass die persönlichen Schwellen für die Wahrnehmung von Staffing bei jedem Vorgesetzten anders sind, sodass es Vorgesetzte gibt, die Staffing überhaupt nicht wahrnehmen oder gar nicht an sich heran lassen. Sensiblere Vorgesetzte reagieren wieder übertrieben und betrachten jede Stichelei oder Bemerkung als Staffingversuch.

Ursachen für Staffing sind etwa Neid, wenn etwa ein Mitarbeiter aus dem Team zum Teamleiter befördert wird, während ein anderer aus dem Team auf diese Position gehofft hatte, dann enttäuscht ist und dem nun Vorgesetzten die Beförderung nicht gönnt. Häufig findet man auch Misstrauen in einer Belegschaft, wenn ein Vorgesetzter neu in ein Unternehmen kommt. Oft findet sich Staffing auch als Gegenreaktion auf Bossing, wenn etwa der Vorgesetzte den Mitarbeitern fehlende Anerkennung bietet und das die MitarbeiterInnen deutlich merken lässt. Oft sind es auch Frustrationsreaktionen, wenn etwa die Erwartungen an den Vorgesetzten zu hoch sind und nicht erfüllt werden, wenn es dem Vorgesetzten an Führungskompetenzen mangelt oder es diesen an Durchsetzungsvermögen mangelt. Staffing findet man auch bei Vorgesetzten, die deutlich jünger sind als der Altersdurchschnitt des Teams, da diese dann oftmals nicht ernst genommen werden, da ihnen entscheidende Kompetenzen, Erfahrung und langjährige Fachlichkeit abgesprochen werden. Daher findet Staffing meist an den direkten Vorgesetzten und Führungskräften auf mittleren Führungsebenen statt, wenn also der Altersdurchschnitt der MitarbeiterInnen wesentlich höher ist als der des Vorgesetzten

 




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017