Tiefenlernen

Tiefenlernen bzw. deep learning classification bezeichnet eine Methodik in der Erforschung der künstlichen Intelligenz, die mittels multipler, nicht-linearer Transformationen in der Lage ist, Daten selbständig auf einem sehr hohen Niveau zu abstrahieren und zu verstehen. Mittels künstlicher neuronaler Netze wird damit versucht, komplexe Inhalte so ähnlich zu erfassen, wie es bisher nur das menschnliche Gehirn vermochte. Mittels solcher tiefen Netzwerke ist es aktuell schon möglich, vorliegende Ressourcen wie Texte oder Filme relativ zielsicher in Kategorien einzuteilen, wobei das Ergebnis category scores bilden, in die man die beobachteten und auch zukünftig zu beobachtende Daten einordnen kann.

Literatur
http://en.wikipedia.org/wiki/Deep_learning (13-11-11)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017