Intelligenztest

Jeder Intelligenztest misst das Verhalten von Menschen, also z. B. wie viele Testaufgaben sie in begrenzter Zeit richtig lösen können. Man kann nun die Testwerte mit dem Verhalten von Menschen in anderen Bereichen vergleichen, z. B. in der Schule, an der Universität, im Beruf usw. Wenn sich nun herausstellt, dass die Testergebnisse mit einer Reihe von Verhaltensweisen zu vergleichen sind, mit anderen aber nicht, dann fragt man sich, was wohl die Gemeinsamkeit dieser Verhaltensweisen ist, mit denen die Intelligenztestwerte korrelieren. Man könnte dann z. B. auf die Idee kommen, der Test messe die Geschwindigkeit, mit der Menschen Probleme lösen können. Dann sucht man weitere Verhaltensweisen, bei der Problemlösungsgeschwindigkeit eine Rolle spielt und sagt voraus, dass die Testwerte auch hier wieder mit dem Verhalten in diesem Bereich korrelieren. Falls dies der Fall ist, nimmt man an, dass die Problemlösungsgeschwindigkeit eine Dimension dessen ist, was dieser Intelligenztest misst. Dann kann man nach weiteren Gemeinsamkeiten suchen oder den Begriff des Problemlösens genauer beschreiben, es in Teilaspekte aufschlüsseln und mit dem Verfahren weiter arbeiten. Bei Intelligenztests kommt es weniger darauf an, sondern mehr darauf, was er vorhersagen kann, denn dies ist die eigentliche Bestimmung eines Tests. Wenn er etwa die Zuordnung von Menschen zu bestimmten Arbeitsaufgaben verbessert, was man mittels statistischer Verfahren überprüfen kann, dann hat er seinen Zweck erfüllt. Intelligenz ist daher nichts anderes als ein Name für die Gemeinsamkeiten von Verhaltensweisen, die man intuitiv mit den „geistigen Leistungen“ in Verbindung bringt. Intelligenz ist also nicht einfach das, was der jeweilige Intelligenztest misst, sondern eine Dimension zur Beschreibung und Vorhersage des Verhaltens von Menschen. Dasselbe gilt auch für alle anderen psychologischen Testverfahren.

Quelle: http://www.stangl-taller.at/TESTEXPERIMENT/testintelligenzwasistdas.html (09-08-03)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017