Sciaphobie

Bei der Sciaphobie hat der Betroffene Angst vor Schatten, diese Phobie gehört zu den spezifischen Ängsten. Bei dieser Angststörung meidet der Sciaphobiker es sowohl Schatten anzusehen aber auch in diese zu treten – siehe dazu die Satire „Warum Krösswang nicht mehr über Schatten springt„.

Eine Saciaphobie wird wie die meisten Phobien durch eine Verhaltenstherapie behandelt, wobei diese von einem psychologischen Psychotherapeuten oder von einem ärztlichen Psychotherapeuten durchgeführt werden kann. Meist werden die Betroffenen langsam über Bilder und kleine Schatten an die Angstobjekte herangeführt, worauf der Therapeut abwartet, bis die Klientin oder der Klient die Angst vor diesem Objekt abgebaut hat,und ihn schließlich an das nächste angstauslösende Objekt heranführt. Möglich ist auch Flooding, bei sich der Betroffene mitten in das Angstobjekt hinbegibt und die Angst vollständig aushalten muss. Dieses Flooding wird so oft angewendet, bis der Phobiker keine Angst mehr hat.

kroesswang





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017